Die Slowakei

Kategorie: Geografia (celkem: 1046 referátů a seminárek)

Informace o referátu:

  • Přidal/a: anonymous
  • Datum přidání: 07. dubna 2007
  • Zobrazeno: 1750×

Příbuzná témata



Die Slowakei

Sie hat eine Fläche von 49 014 km² und hat über 5,3 Milionen Einwohner. Die Slowakei ist ein mitteleuropäischer Staat und grenzt im Norden an Polen, im Osten an die Ukrajine, im Westen an Tschechien und an Österreich und im Süden an Ungarn. In der SR leben mehrere nationale Minderheiten: Ungarn, Tschechen, Ukrainer, Polen, Deutsche und die Ethnik Roma.
Die Bewohner der Slowakei sind wegen ihrer Gastfreundschaft und guter Küche weit und breit bekannt. Nicht nur deshalb kehren viele ausländische Gäste in die Slowakei immer wieder zurück.
Das Klima ist mild, teilweise von der Seehöhe abhängig. Der höchste Gipfel heißt die Gerlachspitze, die wichtigsten Flüsse sind die Donau, die Waag und die Gran. Die Slowakei ist ein gebirgiges Land. Die flächengrößte Tiefebene ist die Donauniederung.
Außer einem Meer kann die Slowakei einem Auländer fast alle touristischen Attraktionen anbieten. Für einen Bergsteiger und Jäger sind es schöne Berge und Wälder mit Wildtieren, für einen historisch interessierten Menschen gibt es eine Menge von Burgen, Schlössern und ländlichen Gutshöfen, die auch Kastelle genannt. Zu den touristisch meistbesuchten Gebieten der SR gehören Bratislava, Liptov, Spiš, Orava, Detva und das Tatra-Gebiet. Die Kranken aus dem fernen Ausland kommen in die Slowakei, um die verlorene Gesundheit wiederzugewinnen. Es gibt bekannte Mineralwässer, die als schmackhafte Tafelwasser dienen, wie z. B. Santovka, Baldovská, Fatra, Korytnica, und es gibt Mineralwässer, die Verdaungsbeschwerden heilen helfen wie z. B. Bardejovská und Cígeľka. Das bekannteste Thermalbad ist wohl Piešťany, wo Rheuma und Gelenkkrankheiten geheilt werden, ähnliche Thermalquellen sind auch in Trenčianske und in Rajecké Teplice, Dudince, Kováčová usw. Von den Touristen werden vor allem die Hohe und Niedere Tatra besucht. Die Hohe Tatra ist unser einziges Hochgebirge. Die beliebten Winterurlaubszentren in der Niedern Tatra sind Donovaly, Čertovica, Tále und Jasná. Von Tále machen die Touristen Aufstiege auf den Chopok. In der Niederen Tatra liegen eine sehenswerte Eishöhle und eine wunderschöne Tropfsteinhöhle im Tal Demänová. Ein Beliebtes Wintersportzentrum in der Kleinen Fatra ist das Vrátna-Tal.

BRATISLAVA

Viele Auländer besuchen vor allem Bratislava – die Hauptstadt der Slowakei. Bratislava ist das kulturelle, wirtschaftliche und politische Zentrum des Landes. Es hat fast eine halbe Milion Einwohner und ist der Sitz der Regierung, des Präsidenten und des Parlaments.

Bratislava hat eine besonders günstige Lage für Handel, Touristik, internationale Treffen, Ausstellungen und Konferenzen. Es liegt an der Grenze zu Österreich und Ungarn, am Fuße der kleinen Karpaten an beiden Ufern der Donau. Bratislava entstand an einem wichtigen Handelsweg und an der Donaufurt. Es wurde zuerst Braslavespurch, später Pressburg, slowakisch Prešporok genannt. Bratislava ist besonders in den letzten Jahrzehnten zu einer bedeutenden Großstadt herangewachsen. Bratislava ist unsere größte Industriestadt. Der größte Betrieb ist Slovnaft. Viele Bewohner arbeiten in den Werken der chemischen Industrie. Das größte Schokoladenwerk heißt Figaro. Bratislava ist eine Stadt mehrerer Hochschulen, Wissenschfts- und Forschungsinstitute. Hier hat die Slowakische Akademie der Wissenschften den Sitz. Das heutige Universität in Bratislava heißt Komenský-Universität und besteht aus mehreren Fakultäten. In der Stadt befindet sich auch die Slowakische Technische Universität und die Hochschule für Ökonomie. In Bratislava studierte und unterrichtete als Profesor Ľudovít Štúr – Publizist, Politiker, Kodifikator der slowakischen Sprache. Im Stadtzentrum steht das Nationaltheater. Zu den bedeutendsten Nationalkulturdenkmälern gehört die Burg Devín und Bratislava. Von den Burgwällen hat man eine herrliche Aussicht auf die alte Stadt und auf die Donau. Ein anderes Panorama bietet sich dem Besucher vom Slavín. Das ist eine Gedenkstätte der gefallen Sowjetsoldaten. Zu den historischen Sehenswürdigkeiten gehört eingentlich der ganze historische Stadtkern. Seit 1536 war Bratislava Haupt- und Krönnungstadt Ungarns und bis 1848 Sitz des ungarischen Landtages. Im Jahre 1740 wurde hier Maria Theresia zur Königin von Ungarn und Böhmen gekrönt. Bratislava hat eine schöne Umgebung für seine Bewohner und Besucher. Zu empfehlen sind Ausflüge in den Waldpark der naheliegenden Kleinen Karpaten.

Nový příspěvek



Ochrana proti spamu. Kolik je 2x4?